Film "Die Sprache des Herzens"

- Offener Bereich für alle -
Hier könnt ihr über alles schreiben, was ihr gerne offen diskutieren oder erzählen wollt. Ebenso können registrierte User hier ernsthafte oder schwierige Themen anonym (als Gast) ansprechen.
Forumsregeln
Bitte immer dran denken:
auf der anderen Seite des PC's sitzt auch ein Mensch mit Gefühlen ;)

Film "Die Sprache des Herzens"

Beitragvon Zelma » 20. Jan 2015, 13:16

Hallo,

am Sonntag war ich in dem Film "Die Sprache des Herzens" und war enttäuscht. Dabei wird er so hoch gelobt und ich kann das so gar nicht nachvollziehen.

Ich fand es schrecklich, wie teilweise mit der Hauptprotagonistin umgegangen wurde. Für mich war da ganz viel unreflektierte Gewalt im Spiel. Dadurh wurden für mich die anderen Botschaften, die es sicher in diesem Film auch gibt, überlagert.

Den Film über Helen Keller habe ich anders in Erinnerung. Auch hier ging es um ein taubstummes blindes Mädchen, welches aus ihrer trostlosen Wortlosigkeit heraus geholt werden konnte ... .

Wer hat diesen Film "Die Stimme des Herzens" auch gesehen und wie ist deine Meinung dazu?

zelma
Zuletzt geändert von Zelma am 20. Jan 2015, 17:33, insgesamt 2-mal geändert.
"Wir ergreifen das Wort und gestalten die Welt"
aus: Affidamento frei nach "liberia delle donne di Milano"
Benutzeravatar
Zelma
 
Beiträge: 1709
Registriert: 05.2013
Wohnort: geschützt
Geschlecht: weiblich

Re: Film "Die Stimme des Herzens"

Beitragvon stachelfisch » 20. Jan 2015, 13:28

leider nicht gesehen.
ihr mich auch
Benutzeravatar
stachelfisch
 
Beiträge: 3041
Registriert: 01.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Film "Die Stimme des Herzens"

Beitragvon Gast » 20. Jan 2015, 13:29

was is denn das fürn film? worum gehts da?
ich krieg so sachen nich so mit :schaem:
kann das aber natürlich auch googeln ...
Benutzeravatar
Gast
 

Re: Film "Die Stimme des Herzens"

Beitragvon Zelma » 20. Jan 2015, 17:32

"Wir ergreifen das Wort und gestalten die Welt"
aus: Affidamento frei nach "liberia delle donne di Milano"
Benutzeravatar
Zelma
 
Beiträge: 1709
Registriert: 05.2013
Wohnort: geschützt
Geschlecht: weiblich

Re: Film "Die Sprache des Herzens"

Beitragvon Gast » 21. Jan 2015, 02:11

danke für den link (ich hatte dann nach 'die stimme des herzens' gesucht und nichts gefunden, von dem ich dachte, dass es passen könnte)

Zelma hat geschrieben:Ich fand es schrecklich, wie teilweise mit der Hauptprotagonistin umgegangen wurde. Für mich war da ganz viel unreflektierte Gewalt im Spiel. Dadurh wurden für mich die anderen Botschaften, die es sicher in diesem Film auch gibt, überlagert.

das kann ich mir gut vorstellen. nach den bildern und dem trailer im link zu urteilen, scheint das ja in der ersten hälfte des zwanzigsten jahrhunderts oder auch noch früher zu spielen, und ich glaub da sind in so klösterlichen waisenhäusern und ähnlichen einrichtungen sehr oft wirklich schräge sachen gelaufen. unreflektierte gewalt im namen der guten sache und oft sicher mit den besten absichten.
versteckt:
ich hab mal eine katholische ordensschwester kennen gelernt, die zu einem orden gehört, der sich mitte des neunzehnten jahrhunderts gegründet hat, mit dem ziel, sich um 'verwahrloste' mädchen und frauen zu kümmern. und über diese schwester hatte ich gelegenheit in der bibliothek ihres klosters zu stöbern und hab da auch in alten büchern über mädchenerziehung geblättert, nach denen die schwestern dort früher ausgebildet wurden. was da zu lesen stand war teilweise wirklich gruselig. gerade weil es auch noch so wohlwollend daherkam.
und gleichzeitig waren die schwestern in solchen orden eben oft die einzigen, die sich überhaupt aus irgendwie wohlwollenden absichten heraus um kranke, behinderte und sonstwie benachteiligte gekümmert haben. und das unter schwierigen bedingungen, die ihnen kaum die möglichkeit eröffnet haben dürften großartig zu reflektieren.



das ist jetzt naturlich alles nix zu dem film. denn den kenn ich eben nich :grübel:
Benutzeravatar
Gast
 


Zurück zu "Offener Austausch"



cron
web tracker