kalte welt

- Offener Bereich für alle -
Hier könnt ihr über alles schreiben, was ihr gerne offen diskutieren oder erzählen wollt. Ebenso können registrierte User hier ernsthafte oder schwierige Themen anonym (als Gast) ansprechen.
Forumsregeln
Bitte immer dran denken:
auf der anderen Seite des PC's sitzt auch ein Mensch mit Gefühlen ;)

Re: kalte welt

Beitragvon marea » 1. Feb 2015, 15:59

Gast hat geschrieben:to whom it may not interested in
http://www.srf.ch/play/tv/redirect/deta ... 6da9d17ff9 via @SRF


hallo,

kannst du für mich bitte mal den satz ins deutsche übersetzen? ich komm da mit meinen englischkenntnissen nicht hinterher. :weissnich:

danke.
marea
Benutzeravatar
marea
 
Beiträge: 711
Registriert: 01.2013
Geschlecht: weiblich

Re: kalte welt

Beitragvon kitsune » 1. Feb 2015, 16:17

@video.
für mich ist das was gruen sagt nichts neues. auch nichts aussergewöhnliches. teilweise stimme ich ihm zu. auch ich finde das wettbewebrige des Kapitalismus als zerstörerisch und die profitmaximierung als unmenschlich. und ich habe in meinem persönlichen lebensumfeld auch total andere Erfahrungen gemacht. warme. nahe. emphatische. so viele kreative Leute. so viel Wut und Mut und Lebendigkeit und Wachheit. Kritischen geist und Solidarität.
und ich fände es schade, die in einem lament über „die kalte Welt“ zu vergessen. zu übersehen. die wärme die ich erfahren habe und auch gelebt habe selbst.

mich berührt und bewegt in dem video nichts.
es langweilt mich sogar eher. aber nicht weil ich was hab gegen das was grue.n sagt, sondern weil ich es einseitig und lamentierend finde.

@threaderstellerin
du hast ein video eingestellt, um Leute eventuell zum nachdenken zu bringen.
nun denken Leute unterschiedlich drüber nach. wo ist das problem, wenn jemand von dem video vor allem negativ berührt, abgestoßen wird….?
versteh ehrlich gesagt die Aufregung nicht.
We don't see things as they are. We see them as we are.
Anaïs Nin
Benutzeravatar
kitsune
 
Beiträge: 2389
Registriert: 01.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: kalte welt

Beitragvon Gast » 1. Feb 2015, 17:12

marea hat geschrieben:
Gast hat geschrieben:to whom it may not interested in
http://www.srf.ch/play/tv/redirect/deta ... 6da9d17ff9 via @SRF


hallo,

kannst du für mich bitte mal den satz ins deutsche übersetzen? ich komm da mit meinen englischkenntnissen nicht hinterher. :weissnich:

danke.
marea

ein fehler in der autokorrektur. entschuldigung. der satz ist so falsch.

@threaderstellerin
du hast ein video eingestellt, um Leute eventuell zum nachdenken zu bringen.
nun denken Leute unterschiedlich drüber nach. wo ist das problem, wenn jemand von dem video vor allem negativ berührt, abgestoßen wird….?
versteh ehrlich gesagt die Aufregung nicht.

nicht ich pusche das thema immer wieder hoch, kitsune
für mich war es mit der antwort: "ich nicht, ich finde die verallgemeinerungen passend" bereits erledigt gewesen, zumindestens was die inhaltliche aussage betrifft. aufregen tut ihr euch doch über mich. ich beantworte nur euere permamenten fragen danach.

danke für deine sichtweise zum video. ich selbst möchte mich jetzt und hier nicht zu dem thema inhaltlich äussern. ich habe deine gedanken dazu dennoch gelesen.

ich finde es allerdings sehr schade, dass der inhalt dessen was in dem video gesagt wird, von euch so vergessen wird über eure kritik an der machart des videos. natürlich können wir uns auch darüber austauschen, wie man einen guten kurzfilm macht und wie weit dieser hier an dem prädikat "gut" vorbeiprescht. oder wir können auch einfach beim inhaltlichem thema "gibt es in dieser welt zu viel wettbewerb und zu wenig emphati? und ist diese welt (vorallem die westliche) vielleicht deshalb so kalt? ist sie überhaupt kalt?" bleiben.
diese art von euch, den rahmen zu diskutieren und weniger den inhalt zu betrachten finde ich höchst uneinladend um sich überhaupt über so ein thema auszutauschen.

danke an zelma, bei dir hatte ich als einzige das gefühl, dass du dich zum thema austauschen wolltest und dir einfach dazu deine gedanken gemacht hast.

wenn ihr irgendwann fertig damit seid, euch über die machtart des videos - für die ich nicht verantwortlich bin - und über mein fehlerhaftes englisch aufzuregen, und damit aufhört mich zb. für die anonymität dieses forums und das unwohlsein damit verantwortlich zu machen, können wir ja eventuell nochmal das inhaltliche betrachten, sofern überhaupt ein interesse daran besteht. da aber werde ich auf ein signal von euch warten. mir fehlt im moment der glaube daran, dass sich hier überhaupt jemand zu dem thema und mit mir konstruktiv austauschen möchte, mit mir selbst kann ich mich stressfreier unterhalten
Benutzeravatar
Gast
 

Re: kalte welt

Beitragvon Gast » 1. Feb 2015, 17:20

@treadstellerin: ich hab nun doch noch einmal hier reingeklickt, und ärgere mich schon wieder.
darüber, dass du nicht aufhörst, mir eigenschaften, beweggründe, sogar aussagen zuzuschreiben, die mit mir nichts zu tun haben bzw die ich nicht gemacht habe.
jüngstes beispiel: „ich finde das video doof, weil da verallgemeinert wird“
tatsächlich finde ich weder das video noch die gedankengänge von arno gruen 'doof' und habe auch nichts dergleichen geschrieben.
deine spekulationen darüber, wie und warum meine erste reaktion auf das von dir verlinkte video zustande kam sind unzutreffend.
ich werde aber vor dir nicht ausbreiten, was da in mir vorging, weil ich dich als (auf ne versteckte und mir deshalb sehr unsympathische art) aggressiv lese und als unaufrichtig. darum bin ich auch an austausch über egal was mit dir nicht weiter interessiert.
lass bitte weitere unterstellungen bleiben.

gast, die weder unempathisch ist noch feindseelig aber inzwischen sehr angepisst.
Benutzeravatar
Gast
 

Re: kalte welt

Beitragvon marea » 1. Feb 2015, 17:22

wer ist denn mit "ihr" gemeint?

ich für meinen teil habe mich nicht über fehlerhaftes englisch aufgeregt, oder die machart des filmes beurteilt, sondern genaugenommen gefragt, was denn der satz heißt, da ich ihn nicht verstanden habe. dass da wohl irgendwie ein fehler reingerutscht ist, hab ich mir gedacht. aber ich weiß immer noch nicht, was du eigentlich sagen wolltest, da du es mir nicht verraten hast in deiner antwort. ich würd mich freuen, wenn du das noch nachholst.

marea

edit: formulierung verbessert
Benutzeravatar
marea
 
Beiträge: 711
Registriert: 01.2013
Geschlecht: weiblich

Re: kalte welt

Beitragvon Zelma » 1. Feb 2015, 20:10

Ich habe mir die ganz Diskussion nochmal angeschaut und glaube, dass es an dieserm Punkt gekippt ist. Dieser Beitrag kann durchaus als angriffig gelesen werden.

Gast hat geschrieben:
ich würd gern mal fragen warum du das video eingestellt hast

damit sich leute wie der gast das angucken und sich selbst ein wenig hinterfragen. man soll die hoffnung ja nie aufgeben.
hier ist mir kalt ja, sehr sogar


Ich frage mich: Wer sind denn "Leute wie Gast"? Kannst du das etwas näher erläutern?
Was meinst du mit "hier"?
Warum ist dir, gast, hier kalt?

LG, zelma
"Wir ergreifen das Wort und gestalten die Welt"
aus: Affidamento frei nach "liberia delle donne di Milano"
Benutzeravatar
Zelma
 
Beiträge: 1709
Registriert: 05.2013
Wohnort: geschützt
Geschlecht: weiblich

Re: kalte welt

Beitragvon kitsune » 2. Feb 2015, 21:54

ich finde es allerdings sehr schade, dass der inhalt dessen was in dem video gesagt wird, von euch so vergessen wird über eure kritik an der machart des videos. natürlich können wir uns auch darüber austauschen, wie man einen guten kurzfilm macht und wie weit dieser hier an dem prädikat "gut" vorbeiprescht. oder wir können auch einfach beim inhaltlichem thema "gibt es in dieser welt zu viel wettbewerb und zu wenig emphati? und ist diese welt (vorallem die westliche) vielleicht deshalb so kalt? ist sie überhaupt kalt?" bleiben.

:scratchhead:
ich hab über den inhalt des films gesprochen

nur weiß ich nicht mehr, wo die "westliche welt" ist - und wo es wärmer sein soll. ich finde solche einteilungen romantisierend und vereinfachend.
das ist meine inhaltliche meinung. ich glaube nicht, dass es in der westlichen welt zu viel wettbewerb gibt, sondern dass die kapitalistische logik eigentlich die gesamte welt durchdrungen hat. in japan schlafen leute in boxen am bahnhof, weil die heimfahrt zu viel zeit braucht und das arbeiten ökonomischer zu gestalten ist, wenn man gleich in der nähe des arbeitsplatzes schläft. östlich? konkurrenzärmer? wärmer?
ich halte das was in dem film gesagt wird für überholt. diese einteilungen in west und "rest" die hält schon längst nicht mehr (falls sie je gehalten hat).
ich halte die sichtweise auf "andere kulturen" die ich im austausch über kulturelle unterschiede in bezug auf wärme, kindererziehung etc. lese oft für romantisierend und verklärt. und ich hab mir n haufen gedanken darüber gemacht. inhaltlich.
ich hab nur ne andere meinung dazu.
(edit: ich seh da auch in dem film eine menge verallgemeinerungen. du hattest gefragt wo. an jeder ecke ist meine antwort)

der lament über die westliche welt löst sich mitunter ziemlich schnell mal auf, wenn man sich ne weile in der "östlichen" welt aufhält.
das ist nämlich nicht so romantisch.


aber ich finde es immer wieder lohnend darüber nachzudenken, wie eine bessere welt aussehen kann. und darüber zu reflektieren, wie ich sein will. und kann. und bin. und wie viel "bessere welt" ich um mich rum schaffen kann. im hierundjetzt. das find ich hochspannend. :ja:
We don't see things as they are. We see them as we are.
Anaïs Nin
Benutzeravatar
kitsune
 
Beiträge: 2389
Registriert: 01.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: kalte welt

Beitragvon stachelfisch » 2. Feb 2015, 23:06

Grun (er heißt nicht Grün!)

hallo zelma,
soviel ich weiß heizt der knabe grUEn , meine autokorrektur hatte das zu grün gemacht. kann ja mal passieren, oder?
deine aurtokorrektur hatte am ende sogar grund aus ihm gemacht und da wir doch wohl alle wissen, wer gemeint ist, halte ich das "du hast aba einen feeeeela gemacht" grad irgendwie nicht für weiterführend.


hallo gast, threaderöffner oder eröffnerin,
weißt du, wer eine aussage von mir als schwachsinn betitelt, scheint an einem austausch mit mit nicht wirklich interessiert.
du beschwerst dich über nicht vorhandene empathie und darüber, dass andere nicht nachdenken, greifst aber in einer tour andere an, machst sie nieder, wertest ab. und das beste: du selber bekommst hinweise, über die du selber auch nicht nachzudenken bereit bist. ist das absicht, willst du gerade stänkern? oder ist dir das wirklich nicht bewusst? bitte nimm dir etwas zeit, über meine worte nachzudenken.
nun, ich erkenne noch immer nicht, was genau du am blossen einstellen des linkes als "nicht warm" oder sonst was empfindest.

wenn ich einen link einstelle, weil ich will, dass jemand mit mir in einen austausch über das gezeigte geht, dann FRAGE ichg, was ander dazu denken, BITTE ich, ob ander mir mal was dazu sagen können, ERKLÄRE ich, warum ich das haben möchte. wenn ich was nur hinklatsche, dann ist das erstmal nur da. der nächste kommt und guckt und sagt: hm, ich sehe das anders und schon hat er was gemacht, was dich enttäuschte und worauf du abweisend reagierst. dumm gelaufen. und vor allem so unnötig.
ich verstehe aber dass du nicht verstehen kannst, wieso die aussage "das (video) ist verärgernd" für mich als klatsche an den austausch empfunden wird. ich erwarte daher nicht, dass du verstehen kannst, wieso ich mich in der verteidigungsposition befinde.
erkläre es mir, dann verstehe ich das.
vielleicht denkst du einfach auch mal über deine worte nach, denn du schiebst MIR die "du hast angefangen"-karte zu. mag stimmen, weil ich irrtümlich dachte, dieser ort diene dem austausch über verschiedene themen.
sorry, aber der erste angriff kam von dir. ich muss dir nichts zuschieben, was schon da ist.
und nein, ich werde nicht drauf rumhacken. jedoch will ich dir erneut rückmelden, dass du hier angriffig gelesen wirst. denn ja, dieser ort IST zum austausch über verschiedene themen gedacht. nun zu sagen ooooh, ich hatte irrtümlich angemommen, ... bla... führt in der folge dazu, dass deutlich wird, dieser austausch hier ist nicht das was du wolltest und dass du uns die schuld dafür gibst. anders: wenn ich sehe, dass ein mann aus dem frauenklo kommt kann ich sagen: hey, du machst was falsch, du solltest da nich rein. das ist direkt. oder ich sage: ich hatte irrtümnlich angenommen, dass hier keine männer rein sollten. das ist indirekt. und für mich daher noch schlimmer, weil ich mich der angreifbarkeit entziehe. ich mag das absolut nicht, wenn leute sich so ausdrücken. besonders dann nicht, wenn dem anderen eine schuld zugeschoben werden soll:du bist zu doof, das männerklo zu nutzen oder du bist ein spanner.
es war mir nicht klar, dass ich einen thread als einen persönlichen thread kennzeichnen muss, wenn ich erwarte dass man sich mit einem text oder wie hier ein video INHALTLICH auseinandersetzt.
ich dachte, inhaltlich würde es vielleicht jemanden ansprechen oder aber auch einfach eine bereitschaft vorhanden sein, sich über und mit das bzw dem thema auseinandersetzen. ich empfinde ein "ich finde das video doof weil da verallgemeinert wird" nicht als eine bereitschaft sich inhaltlich mit etwas auseinander zu setzen. aber veilleicht erwarte ich da einfach zu viel oder etwas falsches.
nein, da habe ich mich nun vielleicht schlecht ausgedrückt. ich dachte, dass man bei einem link einfach schreiben kann, was einem einfällt. zum beispiel: meine güte, was die da an haben, is das video aus dem 80ern?
wenn dir aber wichtig ist, dass nur der inhalt diskutiert wird oder wenn du auf etwas bestimmtes raus woltest, dann hättest du was persönliches dazu schreiben sollen. das meinte ich. sorry.


und zum thema hatte ich bereits gesagt, dass ich mit den verallgemeinerungen schlecht kann. sixher gibt es menschen, die durch schwarze pädagogik solchen seelischen schaden erlitten haben, dass es ihnen an empathie mangelt. und ja, wünschenswert wäre es, dass auf kindliche bedürfnisse geachtet wird. doch macht das die welt besser?
sicher leben wir nicht im einklang mit der natur, wir leben arbeitsteilig und industrialisiert. der kapitalismus stellt empathie nicht ans oberste ende der anzustrebenden werte . ich kenne leider keine lebensform, gemeinschaftsform, die auf empathie baut. kennst du eine gibt es dazu vielleicht auch einen film?? ich würde die gerne kennen lernen.
ihr mich auch
Benutzeravatar
stachelfisch
 
Beiträge: 3041
Registriert: 01.2013
Geschlecht: weiblich

Re: kalte welt

Beitragvon Zelma » 3. Feb 2015, 01:00

Hallo stachelfisch,

ich kenne leider keine lebensform, gemeinschaftsform, die auf empathie baut. kennst du eine gibt es dazu vielleicht auch einen film?? ich würde die gerne kennen lernen.

Auf der folgendenSeite wirst du Filme über Gesellschaftsformen finden, die dem sehr nah kommen:
http://www.tomult.de/

Es gibt wohl auch ein Naturvolk in Südamerika, welches nochmal eine etwas andere Form lebt, jedoch ähnlich friedvoll und naturverbunden miteinander lebt. Leider kann ich derzeit noch nicht den Namen sagen ... ich suche noch ... .

zelma
"Wir ergreifen das Wort und gestalten die Welt"
aus: Affidamento frei nach "liberia delle donne di Milano"
Benutzeravatar
Zelma
 
Beiträge: 1709
Registriert: 05.2013
Wohnort: geschützt
Geschlecht: weiblich

Re: kalte welt

Beitragvon Gast » 3. Feb 2015, 13:18

mir ist es ein bedürfnis geworden, hier zu erklären, wie ich das wort empathie verstehe und gebrauche, weil ich da immer wieder unterschiede feststelle zwischen mir und anderen und auch zwischen anderen untereinander.

für mich bedeutet empathie schlicht und ergreifend mitgefühl, sich in die situation und das empfinden eines anderen einfühlen.

das tue ich tatsächlich unweigerlich.
mich in jemanden einfühlen bedeutet für mich aber keinesfalls (mehr) dann automatisch zu versuchen, die bedürfnisse, die ich vielleicht bei meinem gegenüber wahrnehme, zu befriedigen.
schon allein deshalb, weil ich bei anderen oft mehrere verschiedene einander nicht selten entgegenstehende, bedürfnisse wahrnehme, die noch dazu unter umständen mit meinen eigenen (sich auch oft widersprechenden) bedürfnissen kaum in einklang zu bringen sind.
ich erlebe es aber oft so, dass menschen dann als empathisch bezeichnet werden, wenn sie bedürfnisse von anderen befriedigen, ohne dass diese vorher ausdrücklich benannt wurden, und dass die aussage jemand sei unempathisch nicht selten eigentlich bedeutet, diese person tut nicht, was ich gerne hätte, was sie tun soll.

mitgefühl drückt sich aber nicht unbedingt und immer aus.
und wenn es sich ausdrückt, dann kann es das auf ganz unterschiedliche weise tun, und mitunter wird es dann von demjenigen, dem es gilt, nicht als das was es ist erkannt.
das ist aber aber auch nicht ziel von mitgefühl, denn mitgefühl hat erstmal kein ziel (auch wenn es natürlich wünsche zb den wunsch zu helfen auslösen kann).
Benutzeravatar
Gast
 

Re: kalte welt

Beitragvon stachelfisch » 3. Feb 2015, 23:14

nun mal ganz... vorsichtig.
angenommen, ich trete dir absichtlich auf den fuß und sehe, kann nachempfinden, dass du schmerzen hast, schon allein dann kann ich mich als empathischer mensch bezeichen? :augenreib:
ihr mich auch
Benutzeravatar
stachelfisch
 
Beiträge: 3041
Registriert: 01.2013
Geschlecht: weiblich

Re: kalte welt

Beitragvon Gast » 4. Feb 2015, 00:03

naja, in der formulierung 'empathischer mensch' klingt schon auch immer sowas wie rücksichtsvoll und zuvorkommend handelnder mensch mit, weil sie meist in dieser bedeutung gebraucht wird.
aber das finde ich tatsächlich schräg, und würde sie deshalb von mir aus auch nicht benutzen, sondern stattdessen versuchen, auf andere für mich stimmigere formulierungen auszuweichen.
Benutzeravatar
Gast
 

Vorherige

Zurück zu "Offener Austausch"



cron
web tracker